Doppeltes 1 gegen 1 im Farbenquadrat

Bei dieser Spielform geht es vor allem um das Dribbling und das damit verbundene offensive 1 gegen 1. Aber auch wichtige koordinative Komponenten wie die Orientierungs- und Reaktionfähigkeit werden mitgeschult.

Organisation:

  • 15x15m großes Feld aufbauen (siehe Abbildung)
  • an jeder der vier Ecken ein andersfarbiges Hütchen markieren (siehe Abbildung)
  • auf jeder der vier Linien ein Hütchentor mit zwei verschiedenfarbigen Hütchen aufbauen (siehe Abbildung)
  • an jedem der vier Eckhütchen 2 Spieler mit Ball
  • in der Mitte des Feldes 2 Verteidiger ohne Ball


Ablauf:

  • der Trainer ruft eine Farbe (Hier: WEIß)
  • daraufhin starten die beiden Spieler vom weißen Hütchen ins Feld und versuchen durch eines der Hütchentore zu dribbeln, wo ein weißes Hütchen dabei ist
  • die Verteidiger versuchen den Ball zu erobern und aus dem Feld zu spielen
  • danach ruft der Trainer eine neue Farbe und die nächsten beiden Spieler dribblen ins Feld
  • wenn jede Farbe einmal dran war, werden die Verteidiger getauscht
  • Welches Team erzielt nach 4 Durchgängen die meisten Tore ?


Variationen:

  • statt dem Rufen (verbales Signal) einer Hütchenfarbe, hält der Trainer ein Hütchen in die Luft (optisches Signal)
  • statt der Farbe, Vereinsnamen rufen
  • Verteidiger können auch Punkte erzielen, indem sie durch eines der Hütchentore kontern, wo die aufgerufene Farbe nicht drin vorkommt


Coaching:

  • Angreifer müssen nach dem Signal schnell reagieren, um die fehlende Orientierung der Verteidiger auszunutzen
  • Verteidiger müssen sich schnell orientieren von wo die Angreifer kommen und welche Tore sie verteidigen müssen
  • enge Ballführung
  • durch geschickte Finten den Gegenspieler täuschen
  • stets beide Hütchentore nutzen
Zurück
Andere Beiträge